Kopenhagen/Dänemark

Wie auch meine Städtetrips nach Straßburg und Krakau im Februar bzw. März 2017 hatte auch der Ausflug nach Kopenhagen den Hintergrund, ein Konzert der Violinistin Lindsey Stirling zu besuchen. Da ich Kopenhagen und Straßburg schon immer mal besuchen wollte, hat sich diese Kombination angeboten. An Krakau interessierte mich besonders die Geschichte und Rolle der Stadt im zweiten Weltkrieg. 

Aber hier zunächst einige Eindrücke aus der dänischen Metropole.

Auf dem Programm standen u. a. Schloß Amalienborg, die "kleine Meerjungfrau" und Nyhaven, wo sich das alte Kopenhagen gepaart mit Hafenrundfahrten und vielen urigen Kneipen trifft.

In Kopenhagen leben rund 600.000 Einwohner.

Die Stadt lässt sich (hat man sich erst einmal einen Überblick verschafft) gut zu Fuß erkunden.

 

Hätte ich gewusst, dass der Nyhaven nur rund 15 Gehminuten vom Hotel entfernt ist, hätte ich mir wohl 20 Euro Taxikosten ersparen können).

 

Bei einer Hafenrundfahrt erfährst du am meisten über die Stadt. Leider hat der Tivoli, DER skandinavische Vergnügungspark, im Winter nur zeitweise geöffnet.

Am Abend soll es dort sehr, sehr romantisch sein.

 

Geschuldet ist dies den abertausenden Lichtern und den zig Fresstempeln. Ich kann das leider live nicht bestätigen aber was nicht ist, kann ja noch werden.

 

Schloss Amalienborg:

Wohnsitz der königlichen Familie und benannt nach der Königin Sophie Amaliet.

Die kleine Meerjungfrau und Umgebung (Kastell):

Die kleine Meerjungfrau oder auf dänisch "Den lille Havfrue" ist im wahren Leben wirklich sehr klein.

In diesem Sinne passt sie genau zu den hunderten Japanern, die sich an diesem Platz täglich einfinden.

Ich spreche da aus eigener Erfahrung, denn ich muss auch sehen, wo ich bleibe. In Reihe 2 habe ich schon Probleme, etwas zu sehen.

 

 

Nyhaven und Dies und Das aus Kopenhagen:

Der Nyhaven war das frühere "Hinrichtungsviertel" von Kopenhagen. An diesem Platz stand in früheren Zeiten der Galgen. Übersetzt heißt Nyhaven "neuer Hafen" (welch Überraschung).

 Der Nyhaven gehört zu den schönsten Ecken von Kopenhagen.

Rund um den Kanal findest du die Schiffe, die zu den Hafenrundfahrten einladen sowie viele farbenfrohe Häuser. So auch das Haus in dem Hans Christian Andersen, der bekannte dänische Märchenerzähler gewirkt hat.

Zum Vergrößern einfach auf die Bilderklicken