Krakau, Stadt an der  Weichsel

Krakau ist mit ca. 760.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt Polens.

Wenn du Krakau besuchst, solltest du dir auf jeden Fall den Marktplatz mit der Kathedrale und den Tuchhallen anschauen.

 

Geschichtlich sehr interessant ist auch das jüdische Viertel. Beides lässt sich sehr schön zu Fuß verbinden.

Außerdem durchquert Krakau die Straßenbahn, die dich auf direkter Linie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten bringt.

 

Lass dich (idealerweise mit dem Taxi) auch zu Oskar Schindlers Fabrik bringen.

Hier wird eindringlich erzählt, wie der deutsche Industrielle Schindler vielen jüdischen Mitbürgern durch die Einstellung in seiner Fabrik vor dem sicheren Tod bewahrte.

Weltbekannt wurde Schindler durch Steven Spielbergs Verfilmung "Schindlers Liste".

 

Wenn du Zeit hast, investiere unbedingt auch mal eine Stunde an Fahrzeit (am besten organisiert) und schaue dir das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau an.

Ich war dort und kann euch sagen, dass es kein leichter Gang ist, den man sich da antut. Ehrlich gesagt hatte ich Tränen in den Augen, als ich das Lager verließ.

Sehr, sehr schlimm, was sich da abspielte.

Auf das KZ gehe ich auf einer verlinkten Seite noch näher ein, die Bilder stehen schon drin.

Am Marktplatz gegenüber der Kathedrale, die Tuchhallen
Am Marktplatz gegenüber der Kathedrale, die Tuchhallen

Krakau im Dia-Slider (klicken oder vorbeiziehen lassen)

Zu den grausamsten Kapiteln deutscher Geschichte

Sorry, das Thema gehört einfach dazu, wenn du in Krakau unterwegs bist...

Eindrücke aus Krakau:

Der eigentliche Grund meiner Städtetouren im Februar/März 2017