Für die Bildergalerie an dieser Stelle brauchst du den Flash-Player.

Nicht so schlimm, wenn du ihn nicht installiert hast, die Bilder sind auch quer über "Andalusien 2014" verteilt.

Andalusien - der


sonnen verwöhnte Süden


Spaniens

Andalusien - das war schon immer mal ein Traum von mir.


Im Anschluss an unsere sieben Tage in Paris buchten wir eine 7-tägige-Rundreise durch Spaniens sonnigen Süden.

 

Und mit dem Wetter hatten wir wirklich Glück oder es ist vielleicht auch ganz normal zu dieser Jahreszeit. Blauer Himmel pur und mehr als 30 Grad, was willst du mehr.

 

Zu unseren Zielen gehörten die Städte Ronda, Cordoba, Sevilla, Granada, Malaga, Jerez, Cadiz und viele kleine Orte, die es sich lohnt anzuschauen. Auch die britische Exklave Gibraltar.

 

Andalusien, das ist aber auch Klischeevorstellung pur.

Stierkampf, Osborne Brandy, Sherry, Trunkenbolde am Strand, Flamenco und noch vieles mehr.

 

Das meiste davon stimmt sicherlich. Gehört aber auch dazu (bis auf die Trunkenbolde)

 

Während der sieben Tage haben wir Andalusien zwar ein bisschen kennengelernt aber mich würde es schon reizen, dort länger zu bleiben.

 

Die Gastfreundschaft der Menschen und die Landschaft der Sierra Nevada, die maurische Festung und UNESCO Kulturerbe Alhambra, das rege Treiben in den Straßen der Metropolen Sevilla und Malaga, all das hat mich während des Aufenthalts zu einem Spanienfan werden lassen. Aber seht selbst....

Die Rundreise fängt ja gut an, dachte ich, als wir in der ersten Nacht bereits in einer Bettenburg übernachten mussten. Ich mag solche Hotels einfach nicht, aber das ist meine persönliche Meinung. Das Essen war sehr gut und schlafen konnten wir auch, mehr braucht es nicht. Es war aber nur ein Hotel zum "Einstieg" in die Reise. Danach wurde es genial (auch, was die Hotels betraf)

Abends noch kurz zum Strand - recht viel mehr kannst du in Torremolinos auch nicht unternehmen. Bars, Restaurants in rauen Mengen, aber mehr auch nicht...
Abends noch kurz zum Strand - recht viel mehr kannst du in Torremolinos auch nicht unternehmen. Bars, Restaurants in rauen Mengen, aber mehr auch nicht...

Das Klima in Andalusien hat typischen Mittelmeercharakter mit zum Teil sehr heißen Sommern.

Wir hatten während der sieben Tage nur wenige Wolken und täglich über 30 Grad.

 

Am Morgen ist es meist etwas bewölkt gewesen.

Das sei aber laut unserer Reiseleiterin Cristina für die Gegend um Malaga und Sevilla völlig normal. 

 

Es stimmte. Spätestens um 10 Uhr hatten wir wolkenlosen Himmel.

Farbenfrohe Stierkämpferstadt Ronda
Farbenfrohe Stierkämpferstadt Ronda
Verhungern in Andalusien - unmöglich...
Verhungern in Andalusien - unmöglich...