Big Apple 2017

Ja klar, es reicht ja 2017 noch nicht. Wieder mal auf Tour. Und das sehr kurzfristig.

Nachdem Lindsey Stirling (ja, die geniale Violinistin) in den USA auf Weihnachtstour war, lag die Idee nahe, diesem Event "beizuwohnen".

Dieses Mal - wirklich - lange überlegt und dann war doch die Befürchtung, größer etwas zu verpassen.

 

Kurzfristig entschlossen eines der letzten meet and greets zu buchen, kaufte ich mir ein Ticket für das Konzert in Toms River (kennt ihr nicht? Ich auch nicht)

Liegt aber ca. 80 Kilometer südlich von New York.

80 Kilometer in eine der aufregendsten Städte der Welt. Also......auch New York mal schnell dran gehängt.

 

Dass das Konzert dann kurzfristig von Toms River nach Asbury Park (etwa gleiche Entferung von NYC) verlegt wurde, tat der Sache keinen Abbruch.

Wenn du aber eine Mitteilung des Veranstalters bekommst und im Betreff liest "Konzert verschoben" , dann wird dir erstmal heiß und kalt. Aber war alles halb so schlimm. Nur die Location änderte sich, der Termin blieb der selbe.

 

VIP-Ticket gebucht (dazu noch ein Semi-VIP-Ticket in New York) und ab gings....in die Stadt die niemals schläft.

 

Nicht bereut. Tolles Wetter. Tolle Konzerte.

 

 

 

Der Times Square bei Nacht. Ein absolutes must see in New York City. Die bunte Welt der Leuchtreklamen und Gaukler. Film ab.

Zufallstreff in Asbury Park am Boardwalk....Lindseys Drummer (Drew) und Keyboarder/Gitarrist (Kit)
Zufallstreff in Asbury Park am Boardwalk....Lindseys Drummer (Drew) und Keyboarder/Gitarrist (Kit)
Blick auf Manhatten vom Rockefeller Center
Blick auf Manhatten vom Rockefeller Center
Die Freiheitsstatue oder wie die Amis sagen Lady Liberty auf Liberty Island
Die Freiheitsstatue oder wie die Amis sagen Lady Liberty auf Liberty Island