Der St. Pauli Elbtunnel eröffnete Anfang des 20. Jahrhunderts und gilt heute als "Ergänzung" zum neuen Elbtunnel.

 

Damals, Anfang 1911, wurde der Tunnel im Zuge der damaligen Zeit auch von Pferdekutschen durchquert. Der Durchgang diente in erster Linie den Arbeitern als Verbindung zu den umliegenden Werften und Docks.

 

Fußgänger und Radfahrer dürfen den ca. 400 m langen Tunnel heute benutzen. Er steht seit Anfang der 2000er Jahre unter Denkmalschutz.

 

 

Durchgang durch die Röhre
Durchgang durch die Röhre

Mit dem Aufzug hinunter in die Tiefen
Mit dem Aufzug hinunter in die Tiefen