Disneyland und Universal-Studios

Die Bilder sind ein bisschen gemischt - macht aber nix

Ein MUSS für L.A. der "schöne Kitsch" von Disneyland - typisch für Amerika und ein Besuch eines der Filmstudios. In unserem Fall waren das die Universal Studios.

 

Hier siehst du, wie Moses das Meer geteilt hat (kam mir schon immer komisch vor:) und warum Plastikhaie nicht gefährlich sind. Wir waren auch mal in Münchens Filmstadt Bavaria-Studios (mit Wolfgang Petersens "BOOT") und das ist, obwohl schon so ein bisschen kleiner als die Filmgiganten in L.A. trotzdem aufregend. (das aber so ganz nebenbei) Ich möchte damit nur sagen, dass es nicht Amerika sein muss, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Auch in Berlin-Babelsberg kannst du, glaube ich, den Studios einen Besuch abstatten.

 


Walt Disney, eigentlich Walter Disney, verkörpert die gern genommene Geschichte vom Tellerwäscher, der zum Millionär wurde.

Als er als Trickfilmzeichner in einem der großen Studios abgelehnt wurde, beschloss er, sich selbstständig zu machen. Mit großem Erfolg, wie du heute siehst. 

 

In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts kam der große Durchbruch.

Disney erfand die Maus "Mickey.

Durch den Erfolg der Mickey Mouse ergab es sich fast von selbst, dass auch die weitere Disneyfamilie wie Donald die Ente mit samt ihrem Gefolge und viele andere Gestalten aus der Trickfilmszene, zu Kinoschlagern wurden. Noch heute lachen sich Kinder (und manchmal auch wir Erwachsene) kaputt über die haarsträubenden Abenteuer von Donald & Co.

 

Als Kind habe ich die Taschenbücher sprichwörtlich "gefressen" und war jede Woche der erste am Kiosk, als es ein neues gab.


 

Wer kennt sie nicht, die Daniel Düsentriebs, die Plutos oder Dagoberts dieser Welt. Alles fast wie im richtien Leben. Der reiche Onkel, der seinen Neffen nicht die Butter auf dem Brot gönnt und selbst im Geldspeicher badet. 

 

Ich kann mich noch selbst an die Zeit erinnern, als es noch Super-8-Filme gab und ich so 10 Jahre alt gewesen sein muss.

Ein Bekannter von uns hatte die Donald-Stimme so gut drauf, dass wir

eigentliche Stummfilme, die es damals zu kaufen gab, selbst nachvertont haben. Das ging dann so weit, dass wir Wassergeräusche mit der Brause in der Wanne nachstellten und viele andere Special Effekts für den Hausgebrauch. War schon eine tolle Zeit .

 

 

In Disneyland wird so ziemlich alles typische amerikanische dargestellt und lässt kein Klischee der U.S.A aus.

 

Du findest hier alle möglichen Themenbereiche. Von den Südstaaten Amerikas nach Afrika oder Europa und zurück.

 

Ein Tag ist viel zu wenig für den Besuch von Anaheims größter Attraktion. So war es schon 1993 und wird heute nicht anders sein.

Im Gegenteil. Um konkurrenzfähig zu bleiben, sind neue Attraktionen Pflicht. 

Stärkung für Zwischendurch
Stärkung für Zwischendurch
Disneyland L.A.
Disneyland L.A.
Paris in Amerika (Moulin Rouge - die rote Mühle)
Paris in Amerika (Moulin Rouge - die rote Mühle)
Disneyland L.A.
Disneyland L.A.

Disneyparade.

 

 

Wenn ich richtig informiert bin, dann findet jeden Tag so ein "Umzug" statt. Bei unserem Besuch in den 90er Jahren lautete das Motto "Prince Ali". Ich glaube, das war damals ein Kinofilm in Zeichentrickmanier.

 

So quasi ein Vorläufer der heutigen Animationsfilme wie Nemo etc., die ich übrigens besonders gern anschaue. Es gibt fast keinen Film von Dreamworld und den anderen Produktionsfirmen, den ich nicht gesehen habe. Sehr zur Freude meiner Kinder übrigens.

Disneyland L.A.
Disneyland L.A.