Canal Grande:

Der Canal Grande ist sowas wie die Lebensader und das touristische Zentrum der Lagunenstadt. Alles spielt sich am Wasser ab. Die Wassertaxis fahren kreuz und quer und machen den Linienbooten (teure) Konkurrenz.


Apropos Wassertaxi: Wir mussten bei der Ankunft, weil wir uns ja nicht auskannten, mit einem Wassertaxi zum Appartement fahren. Fahrzeit 10 Minuten = 50,- €.


Empfehlung: Macht euch vorher schlau, wo ihr wohnt und welches Linienschiff dort hin fährt. Hätte ich gewusst, dass wir von der Anlegestelle Accademia nur 5 Minuten laufen mussten, um in unser Appartement zu gelangen, dann hätten wir sicherlich bei der Ankunft in Venedig St. Lucia ein normales Linienboot für knapp 2,- € pro Person genommen.

Das nächste Mal sind wir sicher schlauer.


Der Canal Grande durchfließt u. a. auch die Rialtobrücke.

Und wen wundert es, dass die Boote in Richtung Rialto immer sehr, wenn nicht sogar brechend voll sind.


Noch ein Tipp für diejenigen, die den Weg zurück zum Bahnhof mit einem der Linienboote antreten möchten.

Wenn ihr NACH elf Uhr morgens zurückfahrt, dann nehmt

auch volle Boote in Kauf. Wir sind gegen 9 Uhr von Accademia zurück nach St. Lucia gefahren und es war massig Platz auf Deck. Denkt auch dran, dass jeder mindestens einen Koffer dabei hat und die Boote dann sehr schnell sehr voll werden können.