Kommentare: 0

Fotografieren in Dubai

In dieser Beziehung ist fast alles erlaubt - fast. Natürlich sollte man die Finger nicht am Auslöser haben, wenn militärische Einrichtungen in der Nähe sind - und - wir befinden uns hier in Arabien.

 

Die Persönlichkeitsrechte der Menschen sind hier noch ausgeprägter als anderswo In Thailand beispielsweise wird es selten Einwände geben, wenn du die Einheimischen fragst, ob du sie ablichten darfst. Den Thais gefällt das. In Dubai habe ich zwei, drei Mal erlebt, dass es den Gefragten nicht so gefallen hat und dieser mit einem Lächeln verneinte. Das musst du dann respektieren. Besonders behutsam sei bei Aufnahmen von in tradtionellen Gewändern gekleideten Personen. Da würde ich die Finger davon lassen - es gibt auch so wunderschöne Motive.

 

Auch Moscheen und andere Einrichtungen des Islams musst du behutsam angehen - ich würde es unterlassen ohne zu fragen in Moscheen zu fotografieren.

 

Es gibt in Dubai aber auch Ausnahmen. In der Jumeirah Moschee beispielsweise darfst du fotografieren. Das kostet dort allerdings auch ein paar Dirham Eintritt - aber es lohnt sich. Zumal du dort auch noch etwas über die Geschichte und Bräuche erfährst. Der dortige Tourguide erklärt das in glasklarem Englisch und da verstand sogar ich ein bisschen was:)

 

Vor unserer Reise hatte ich richtig gehend Horror davor, dass das mit den Fotos gar nix wird, weil ich mir immer wieder vor Augen führte, was passiert, wenn du aus einem kalten Raum (wie die klimatisierten Shoppingmalls) ins Freie kommst, wo es brütend heiß ist.

 

Richtig: Das Objekt beschlägt. Aber das ist ein physikalisches Gesetz und kein Kraut dagegen gewachsen. Warte einfach ein paar Sekunden und dann gehts wieder. Das Objektiv gewöhnt sich recht schnell an die veränderten Gegebenheiten. 


Er hatte nichts dagegen, sich mit unserer Tochter ablichten zu lassen - aber halt vorher fragen
Er hatte nichts dagegen, sich mit unserer Tochter ablichten zu lassen - aber halt vorher fragen
Kamera lautlos und mit Genehmigung der Anwesenden
Kamera lautlos und mit Genehmigung der Anwesenden