Die Dubai Mall: Königin der Shopping Malls

 

Der Eingangspart ist fast so groß wie hier in Bayreuth EIN Stockwerk des größten Einkaufscenters. Im Ernst - das Teil ist der Hammer. Wir sind jetzt nicht so wirklich die Einkaufsfreaks, aber alleine das Staunen macht riesigen Spaß. Während unseres Aufenthalts in Dubai haben wir - wegen der Nähe zum Hotel - mehrmals Stunden in diesem Komplex verbracht - und immer wieder Neues entdeckt.

Auf einer Fläche von über 500.000 qm (kein Schreibfehler) befinden sich mehr als 1000 Geschäfte aller Coleur.

 

Der Dubai Mall ist auch das Dubai Aquarium angeschlossen.

Für uns und die Kids gleich am ersten Tag ein Highlight (auch für den Geldbeutel). Nagelt mich nicht fest, aber ich glaube, das hat für uns vier so um die 100,- € gekostet. Hat sich gelohnt - aber ein Mal reicht.

 

Und alles super ausgeschildert.

Ob du dich Richtung Burj Khalifa bewegen, zum Eislaufen möchtest oder auf den (nachgestellten) tradtitionellen Markt. Verlaufen kannst du dich hier normalerweise trotz der Größe des Komplexes nicht.

 

Der Wasserfall in der Dubai Mall.

Eine Art Meetingpoint im Shoppingkomplex.

 

Aber nicht nur das. Ein genialer Platz zum Ausspannen.

Nur schläfert dich das Geplätscher mit der Zeit ein und du läufst Gefahr, die anderen Highlights Dubais zu verpennen.

Apropos Eislaufen.

Wem das zu eintönig ist, der kann in Dubai auch Ski fahren. Ein Hauch von Alpen und Enzian (die Blume, nicht der Schnaps) erwartet dich in der Emirates Mall, die sich zwar etwas außerhalb des Zentrums befindet (ca. 30 Minuten Fahrt mit dem Taxi je nach Verkehrslage) aber auch eine Klasse für sich ist. 

Die Emirates Mall bietet auch ein paar Food Courts mit den bekannten Restaurantketten mehr an als beispielsweise die Dubai Mall. Für Familien mit Kindern ist das eine ideale Alternative. 

In der Dubai Mall
In der Dubai Mall
Dubai Mall: Leicht mediterraner Touch
Dubai Mall: Leicht mediterraner Touch
Der Himmel in der Dubai Mall
Der Himmel in der Dubai Mall