Landleben:

Eine Woche auf dem Land und du hast Thailand in seiner ursprünglichsten Form erlebt.

Ein paar Nächte unter glühend heißen Wellblechdächern und du bist richtig "durch".

 

Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass die Landbevölkerung oder wie die Bangkok-Thais sagen die "derben Vettern vom Lande" an Herzlichkeit und Warmherzigkeit nicht zu überbieten sind. Was hier kommt ist ehrlich gemeint.

 

Allerdings geht die Ehrlichkeit manchmal auch ein bisschen zu weit, weil die Leute dort auch von dir erwarten, dass du auch in eigentlich sehr privaten Dingen alles ausplauderst. Für Thailänder ist diese Verhaltensweise aber völlig normal und deshalb denken die Leute sich dabei auch nichts.

 

Bei "uns" im Dorf ist es manchmal auch ziemlich lästig, wenn du einfach mal deine Ruhe haben willst, denn genau deswegen machst du ja Urlaub und dann ständig mindestens ein oder zwei Dorfbewohner bei dir über die Schulter schauen, was du gerade treibst.

 

Loswerden kannst du die Betrachter nur, wenn du dich entweder auf das stille Örtchen zurückziehst oder einfach sagst, du musst jetzt ganz dringend wichtige PC-Arbeiten erledigen. Da kommen sie dann mit der Technik nicht mehr mit und was Thais nicht verstehen, das hinterfragen sie normalerweise auch nicht, denn im nächsten Leben wird man sicher keinen PC sein eigen nennen.

 

Kuh-Karawane auf dem Weg in die Stallungen
Kuh-Karawane auf dem Weg in die Stallungen

Wer der Meinung ist, er braucht in Thailand Unmengen an Geld, um zu überleben, dem sei gesagt, dass ein thailändischer Lehrer das Gehalt eines für unsere Verhältnisse unterdurchschnittlichem 450,- €-Job verdient und eine Verkäuferin nur einen Bruchteil davon.

 

Und auch diese Personengruppen überleben in ihren Dörfern. Dabei müssen sie größtenteils auch noch ihre Familien unterstützen.

 

Man darf als Auswanderer mit normalem Budget natürlich keine großen Sprünge machen, aber leben kannst du allemal.

 

Wer vor hat, diesem, unserem Lande irgendwann mal den Rücken zu kehren, der muss sich aber zwingend VORHER darüber im Klaren werden, wie er in Thailand leben möchte. Ein Visum ist auch nicht mehr so einfach zu bekommen. Da musst du schon finanzielle Mittel vorweisen bzw. ein geregeltes Einkommen (Rente) nachweisen.

Thais haben in den letzten Jahren dazu gelernt und lassen nicht mehr jeden abgebrannten Auswanderer ins Land.

 

 

 

 

Mein (leider verstorbener) Schwiegervater - zu Lebzeiten drahtig wie ein Bergsteiger und kein Gramm Fett am Leib (beneidenswert)
Mein (leider verstorbener) Schwiegervater - zu Lebzeiten drahtig wie ein Bergsteiger und kein Gramm Fett am Leib (beneidenswert)

Leider verhält es sich so, dass immer mehr Jugendliche die Dörfer verlassen und versuchen, in der Stadt das große Geld zu machen.

 

Das bleibt aber, wie auch in anderen Ländern, ein Trugschluss und die meisten kommen auch wieder zurück in ihr Heimatdorf, was aber nach thailändischem Verständnis immer mit einem "Gesichtsverlust" verbunden ist, schließlich hat man in der Stadt "versagt" und gilt als Verlierer.

 

Der Jugend ist die harte Arbeit auf den Reisfeldern oft zu viel und immer weniger Söhne und Töchter eifern ihren Eltern nach.

Jacuzzi auf Thaistyle
Jacuzzi auf Thaistyle
Felder für Thailands Exportschlager Nr. 1: REIS
Felder für Thailands Exportschlager Nr. 1: REIS
Palmen gesäumte Straße auf Koh Samui
Palmen gesäumte Straße auf Koh Samui

Thailändische Familien legen zwar größten Wert auf die Feststellung, dass man, gerade seine Töchter, nicht gerne alleine in die große Stadt schickt.

 

Aber wenn dann das Mädel entweder mit den Fähigkeiten eines meist handwerklichen Berufes oder mit dem Gelderwerb auf andere Weise (jeder kann sich denken, was ich meine) die ersten Baht ins Dorf schickt, dann ändert sich die Meinung der Eltern meist schlagartig.

Auch bei uns war es nicht anders. Als ich das "Brautgeld" ins Dorf brachte hatten wir relativ schnell einen Kühlschrank (wovon ich ja auch profitierte).

 

 

 

Um zum Friseur zu gehen, musst du nicht nach Bangkok. In jeder größeren Ortschaft gibt es (sehr gute) Coiffeure
Um zum Friseur zu gehen, musst du nicht nach Bangkok. In jeder größeren Ortschaft gibt es (sehr gute) Coiffeure
Thais sind - gerade auf dem Land - sehr tierlieb. Und das Gerücht, dass in Thailand so ziemlich alles in den Kochtopf wandert stammt von ein paar ahnungslosen Dummschwätzern. Die Thaiküche gehört zu den besten der Welt - ohne Hunde und Katzen im Topf
Thais sind - gerade auf dem Land - sehr tierlieb. Und das Gerücht, dass in Thailand so ziemlich alles in den Kochtopf wandert stammt von ein paar ahnungslosen Dummschwätzern. Die Thaiküche gehört zu den besten der Welt - ohne Hunde und Katzen im Topf
Fotos: Wiphaporn Schlenk
Fotos: Wiphaporn Schlenk
Ausflug nach Chaiyaphum (ca. 30.000 Einwohner und 1 Fahrstunde von "unserem Dorf" entfernt
Ausflug nach Chaiyaphum (ca. 30.000 Einwohner und 1 Fahrstunde von "unserem Dorf" entfernt
Chaiyaphums Flaniermeile - da tanzt der Bär:)
Chaiyaphums Flaniermeile - da tanzt der Bär:)
Landschaft auf dem Weg nach Bangkok
Landschaft auf dem Weg nach Bangkok

Der Verdienstunterschied zwischen dem ärmsten thailändischen Landesteil, dem Nordosten und Bangkok liegt etwa bei 300 %, was auch die Landflucht logisch erklärt.

 

Trotz der Abwanderung darfst du nicht vergessen, dass Thais ihrer Familie ein Leben lang die Treue halten und ein eigenständiges Leben wie bei uns kennen die Thais nicht.

Das eigene Haus ist des Thais Lebenstraum und dafür wir (fast) alles getan. Sparen, sparen, sparen lautet die Devise. Hat man das Ziel dann erreicht ist alles gut und der oder die Thai kann geruhsam irgendwann ins nächste Leben gehen.  

 

Lagerfeuerromantik in Ban Nong Muang (Isaan, NO-Thailand)
Lagerfeuerromantik in Ban Nong Muang (Isaan, NO-Thailand)
Bei uns musst du Mooranwendungen teuer bezahlen
Bei uns musst du Mooranwendungen teuer bezahlen
Wellness und Spa werden auch im Nordosten gepflegt
Wellness und Spa werden auch im Nordosten gepflegt