you'll find a god in every golden cloister and if you're lucky then the god's a she I can feel an angel sliding up to me

Auszug aus dem Lied "One night in Bangkok"

Wenn du in Bangkok bist, auch vielleicht nur zu einem Stopover, dann versuche auf jeden Fall, ein paar Stunden für den Wat Phra Kheo einzuplanen. Die mehrere Hektar große Tempelanlage ist eines der Highlights eines Bangkokaufenthalts.

 

Außerdem siehst du hier die wichtigste Buddhastatue des Landes: Den Smaragdbuddha. Wichtig!! Du darfst die Statue nicht fotografieren. Ich habe schon erlebt, dass sie Fotografen den Film haben raus nehmen lassen (als es noch Filme gab).

 

Versuche auch nicht besonders schlau zu sein und von außen durch den "Spalt" zu knipsen. Die dortige Security sieht alles. Kein Witz. Ich habe auch kein Bild von dieser Heiligkeit und das aus gutem Grund.

 

Der Smaragdbuddha ist nicht mal 70 cm groß und wird bewacht wie ein König. Eindrucksvoll in der Tempelanlage ist auch der Goldene Chedi (siehe folgende Bilder) Phra Si Ratana.

 

Auch hier gilt: Arme und Beine bedeckt halten.

Hitzeerfahrene umgehen die Höchsttemperaturen und besichtigen den Tempel am Vormittag. 

Wenn du trotzdem in Tourishorts kommst, kannst du dir am Eingang auch entsprechende Kleidung ausleihen.

Für die Wartezeit am Eingang würde ich noch mal so ca. 30 Minuten einplanen. Wenn du Glück hast, gehts auch schneller.

 

 

 

 

Tempelwächter im Wat Phra Kheo
Tempelwächter im Wat Phra Kheo
HDR-Aufnahme vom Wat Phra Kheo - der wohl bekanntesten Tempelanlage Thailands in Bangkok
HDR-Aufnahme vom Wat Phra Kheo - der wohl bekanntesten Tempelanlage Thailands in Bangkok

Thailand ohne Tempelbesuche ist wie Ägypten ohne Pyramiden oder London ohne Big Ben. 

Man schätzt in Thailand ca. 35.000 Tempel (wats), von denen ein Großteil öffentlich für Besucher zugänglich ist.

Zu den bekanntesten zählen sicher die Tempel in Bangkok (Wat Phra Kheo, Wat Po) und Chiang Mai (Wat Doi Suthep). Aber auch im Heimatdorf meiner Frau findest du einen kleinen, aber feinen Tempel, den "von der Straße" aus niemand da vermutet.

 

 

Tempelanlage in Ayutthaya
Tempelanlage in Ayutthaya
Wat Arun, der Tempel der Morgenröte am Chao Phraya Ufer. Besonders eindrucksvoll bei Nacht. Flussdinner buchen und anschauen.
Wat Arun, der Tempel der Morgenröte am Chao Phraya Ufer. Besonders eindrucksvoll bei Nacht. Flussdinner buchen und anschauen.

Ein paar Hinweise für das "Tempelverhalten":

- Schuhe ausziehen (Sockencheck vorher nicht vergessen - könnte peinlich werden):)

 

- Wenn du dich hinsetzt, zeige nicht mit deinen Füßen auf Menschen oder Buddhastatuen, -bildnisse

 

- Schau mir in die Augen Kleines gibt es im Kloster/Tempel nicht. Frauen dürfen grundsätzlich keinen Blickkontakt mit Mönchen haben.

 

- Versuche deine Körperhaltung so zu steuern, dass du beim Vorbeigehen an einem Mönch immer "tiefer" als er selbst gehst. Du darfst dich also nicht höher stellen als der Geistliche

 

...und wie auch in muslimischen Ländern so auch im Buddhastaat Thailand: Arme, Beine und Schultern müssen mit Kleidung bedeckt sein.

 

 

Hier noch mal die Bilder aus der Flash-Galerie von oben (für die User ohne Flash Player)

Tempel in Khon Khaen (NO-Thailand)
Tempel in Khon Khaen (NO-Thailand)

Buddhastatuen wirst du meist in einer der vier Positionen finden. Am Häufigsten die "sitzende" Position.

Die linke Hand ruht im Schoß und die rechte Hand auf dem rechten Knie. Symbolisiert werden soll dadurch das Sammeln der Erdenkraft.

 

Wenn du einen liegenden Buddha sehen solltest, stellt das den Übergang des Sterbenden ins Nirvana dar.

Tempel in Chatturat (NO-Thailand)
Tempel in Chatturat (NO-Thailand)