Kriminalität und "Bescheißer"

Kriminalität:

...ist zumindest auf dem thailändischen Land kein Thema und auf dem obigen Bild haben sie dem Fahrer auch nicht die Kühlerhaube geklaut oder den Motor, das ist ein ganz normaler Truck der Landbevölkerung.

 

Ansonsten gilt es, immer den gesunden Menschenverstand einzusetzen. Thailand gilt im Allgemeinen als sehr sicheres Reiseland.

Wenn du klaust, kommst du im nächsten Leben vielleicht als Schwein wieder auf die Welt. Und du möchtest in Thailand kein Schwein sein.

Trotzdem ist in der Nähe der touristischen Höhepunkte Vorsicht geboten (wie überall auf der Welt).

 

Lasst euch auf keine Schlepper ein, die euch das Blaue vom Himmel versprechen. Das endet meist in einer Katastrophe was das Geld betrifft und kostet meistens mehr, als man für diesen Tag geplant hat auszugeben. Schlepper gibt es in allen möglichen Varianten

Der eine möchte dich in eine Super-Bar abschleppen, der andere kennt einen Geldwechsler, der mehr zahlt als andere usw.

 

Auch Taxifahrer, die dich in ein Hotel (ihrer) Wahl bringen möchten, gilt es zu meiden Die Fahrer arbeiten Hand in Hand mit dem Hotel und kassieren Provision. Also immer drauf bestehen dahin gebracht zu werden, wohin man auch gerne möchte. 

 

Nehmt auch keine Bonbons von fremden Männern. Das sagen wir ja auch immer unseren Kindern. In Thailand ist das genauso. Keine

Lebensmittel oder noch schlimmer, Drinks, von Fremden annehmen, auch, wenn das noch so gut gemeint rüberkommt.

Die Thais sind von Hause aus zurückhaltend erzogen und tauen

erst spät gegenüber Fremden auf. Jedes andere Verhalten wäre auffällig und sicher mit der Absicht auf schnellen Profit verbunden.

Wie gesagt, Vorsicht vor auf offener Straße angebotenen vermeintlichen Leckereien. Es soll vorgekommen sein, dass Lebensmittel mit Betäubungsmitteln garniert waren. Also genau das Gegenteil von Chilli. Holzauge sei wachsam.

 

Du wärst nicht der Erste und wärst sicher nicht der Letzte, dem dies im Großstadtdschungel von Bangkok passiert. 

Ein Keks oder Kuchen zur falschen Zeit am falschen Ort und du landest im Reich der Träume. Solltest du dich im Bereich der Bangkoker Bahnhöfe oder im Milieu des horizontalen Gewerbes aufhalten, dann pass besonders auf die geschilderten Vorgehensweisen auf. 

Hier passiert dir nix - in der Stille auf dem Land
Hier passiert dir nix - in der Stille auf dem Land

Hinweis:

Bevor du wieder in die Heimat zurück reist, checke vor dem Gang zum Flughafen nochmals dein Reisegepäck. Thailändische Behörden kennen keine Gnade, wenn du Drugs im Koffer hast und da kommst du mit dem Spruch "Haschisch in den Taschen, immer was zu naschen" nicht weit. Das ist für Thais kein Spaß und auch zu recht.

Im Bezug auf Drogen soll es auch hier, besonders in abgelegenen Gästehäusern in denen der unbedarfte Traveller nächtigt, Vorkommnisse gegeben haben. Du wirst unbemerkt zum Drogenkurier, wenn dir Fremde mal schnell ein Paar Gramm des weißen Zeugs unterjubeln. Das geht dann am Airport auch nicht

mehr als Reisersatz durch. Auch IN Thailand ist der Besitz und erst recht der Gebrauch von Drogen eines der größten Strafdelikte und wird auf jeden Fall mit Gefängnis bestraft.

 

Und ein paar Tage in Bangkoks berüchtigten Gefängnissen, zwischen Drogendealern und sonstigem "Personal" übersteht wahrscheinlich nur ein gewisser John J. Rambo unbeschadet.

 

Aber keine Panik. Ich erwähne das nur, weil es schon Fälle gegeben hat, auch wenn es von Millionen von Touristen vielleicht nur einen erwischt, das ist aber meiner Meinung nach schon einer zuviel.

Fröhlich am Airport - OHNE ungewollte Drogen
Fröhlich am Airport - OHNE ungewollte Drogen